Geschichte

Gründung (13.04.1958):

Gründungsmitglieder
- Freiburghaus Fritz
- Freiburghaus Ulrich
- Marti Heinz
- Müller Ulrich
- Nissl Gottfried

- Signorini Mario
- Stauffer Kurt
- Stauffer Peter
- Wirth Fritz
- Zenger Ernst
- Zenger Fritz
- Zürcher Richard

 

 

 Ende April 1958:

Ausserordentliche Generalversammlung mit Genehmigung der Statuten.

 

 Jahr 1959:

Beginn der Arbeiten des ersten Fussballplatzes. Anschaffung von Bällen und einem einheitlichen Mannschaftsdress im Mai.

 

Aufnahme des SC Rüti in den Seeländischen Fussballverband sowie die Anmeldung der ersten Juniorenmannschaft.

 

1. Krise: Aufgrund von Unstimmigkeiten legte man dem damaligen Präsidenten seine Demission nahe.


60er Jahre:

Einweihung des neuen Platzes am 14. August 1960.

 

Der SC Rüti bei Büren verpasste zweimal den Aufstieg in die dritte Liga.

 

Gründung 2. Mannschaft.

 

Durchführung 1. Grümpelturnier 1962.

 

10-jähriges Jubiläum 1968. Dies wurde im Gasthof Bären ausgiebig gefeiert.


70er Jahre:

Durchführung des 1. Lottomatches 1971.

 

Anmeldung 2. Juniorenmannschaft 1972 (Junioren A).

 

Aufstieg der 1. Mannschaft in die 3. Liga 1973/74.

 

Lob vom Bieler Tagblatt für die Weitsicht des Vereins, schon sehr früh mit der Juniorenförderung begonnen zu haben.

 

Nach zwei Jahren erfolgte bereits wieder der Abstieg der I. Mannschaft in die 4. Liga


80er Jahre:

Gründung der 1. Seniorenmannschaft.

 

25-jähriges Jubiläum vom 27.-29. Mai 1983. Integriertes, internationales Freundschaftsspiel zwischen Rüti und Wiesing (Tirol, Österreich).

 

Erneuter Aufstieg der I. Mannschaft in die 3. Liga in der Saison 1983/84.

 

Gründung der 1. Junioren E-Mannschaft.

 

Über jede Altersklasse verfügt der SC Rüti mittlerweile eine Juniorenmannschaft!

 

Abstieg der 1. Mannschaft in die 4. Liga und Rückzug der 2. Mannschaft im Jahre 1989.

 

Abstieg der 1. Mannschaft in die 5. Liga 1990.


90er Jahre:

Baubeginn des neuen Fussballplatzes 1993.

 

Einweihung des neuen Platzes 1995 mit dem Spiel BSC YB - FC Solothurn.

 

Einweihung des neuen Clubhauses am 18. Oktober 1997.

 

Gründung einer Juniorengruppierung mit diversen umliegenden Fussballvereinen.

 

Aufstieg der 1. Mannschaft in die 4. Liga 1997/98

 

Aufstieg der Senioren in die 1. Stärkeklasse 1998/99.


Neues Jahrtausend:

Anmeldung einer 2. Mannschaft.

 

Gründung der 1. Veteranenmannschaft.

 

Gründung des Götticlubs (eigener Verein) für die Förderung der Junioren.

 

Durchführung der 1. Brönner-Night (Barnacht) im Jahre 2006.

 

50-jähriges Jubiläum vom 3.-6. Juli 2008. Dies wird mit einem grossen Fest gefeiert. Unter anderem mit Stefanie Heinzmann und Baschi.